img

Elch-Zwillinge im Tierpark Bern

Elch Jungtier im Wasser

17.06.2022

Im Tierpark haben nach elf Jahren wieder Elch-Zwillinge das Licht der Welt erblickt. Die noch sehr junge Mutterkuh sorgt vorbildlich für den hochbeinigen Nachwuchs, anfangs in einem nicht einsehbaren Gehege. Morgen, 18. Juni 2022, werden die beiden Jungtiere und die Mutter in die grosse Anlage gelassen und für die Tierparkgäste erlebbar sein.

Elch Jungtier trinkt Muttermilch
Elch Jungtier im Wasser

Elchkälber sind in der Regel Mai-Kinder: Nach einer Tragzeit von etwa 8 Monaten wurden die beiden jungen Elche am 22. Mai 2022 im Tierpark geboren. Wie alle Säugetiere trinken sie anfangs ausschliesslich die fettreiche Muttermilch – bis zu drei Liter können es pro Tag sein. Schon mit zwei bis drei Wochen fressen sie auch erste pflanzliche Nahrung. Die beiden Jungtiere werden ab 18. Juni 2022 in die grosse Anlage gelassen und für die Tier-parkgäste erlebbar sein.

Doch nicht irgendetwas kommt in den Pansen-Magen: Elche sind richtiggehende «Nasch-katzen»: Als sogenannte Konzentratselektierer sind sie auf besonders stickstoffhaltige, energie- und eiweissreiche, feinfaserige Nahrung angewiesen, wie frische Triebe, Wasser-pflanzen und Ähnliches. Mit ihren flexiblen Lippen suchen sie dabei an Laubbäumen oder Sträuchern die schmackhaftesten Knospen und zartesten Triebe.

Elch Jungtier im Wasser
Zwei Elch Jungtiere im Wasser

Nach elf Jahren sind die Elch-Zwillinge der erste Nachwuchs des neuen Zuchtpaares im Tierpark Bern. Eine aus veterinärmedizinischer Sicht notwendige, umfangreiche Bodensanierung hat unter anderem zum erneuten Zuchterfolg bei den Elchen beigetragen. Der Tierpark Bern hält die grösste Hirschart seit den 40er Jahren und konnte sich regelmässig über Nachzuchten freuen.

Verein zooschweiz
European Association of Zoos and Aquaria
Verband der Zoologischen Gärten
World Association of Zoos and Aquariums