Jungtiere bei den Wölfen von Bern

Junger Wolf im Gras

02.06.2022

Die Wölfin im Tierpark Bern hat am 28. April 2022 drei Jungtiere geboren

Es ist der erste Wurf des neuen Zuchtpaares, welches seit 31. August 2021 gemeinsam in der Anlage lebt. Die Wölfin kam Ende August aus St. Croix in Frankreich, der Rüde ist als einer der letzten Jungtiere des letzten Zuchtpaares «Juliette» und «Amarouk» im Tierpark geboren.

Die ersten Wochen verbringen die jungen Welpen ausschliesslich in einer Höhle, denn – nach einer Tragzeit von ca. 63 Tagen – werden sie blind geboren. Mit ca. zwei Wochen können die Welpen dann sehen, auch die ersten Zähne stossen durch. Auf dem Bauch kriechend erkunden sie langsam die Höhle, welche sie aber meist noch nicht selbständig verlassen können.

Es kommt vor, dass die Fähe die Welpen immer wieder in eine andere Höhle zügelt. So sind die Welpen in diesem Jahr in einer Höhle im BärenWald geworfen worden, bevor sie nach einigen Tagen vom Muttertier in die Wolfsanlage gebracht wurden. Nun, mit ca. fünf Wochen erkunden die jungen Wölfe allmählich ihre nähere Umgebung. Es braucht aber noch etwas Geduld, um die scheue Wolfsfamilie entdecken und die Welpen mitten in Bern beobachten zu können. Denn wittern die Elterntiere eine mögliche Gefahr, werden die jungen Wölfe in ihre Höhle oder ein Gebüsch in der weitläufigen Anlage mit vielen Versteckmöglichkeiten getragen und müssen dort ausharren, bis die Eltern wieder Entwarnung geben.

Wölfe sind soziale Tiere, leben in Familienverbänden – sogenannten Rudeln – und sind sehr anpassungsfähig. In einem Wolfsrudel haben in der Regel nur der Leitwolf und die Leitwölfin Nachwuchs.Sie sind ausgesprochen territoriale Tiere, wobei die Territoriumsgrösse vom Nahrungsangebot anhängt.

Der Wolf wurde in der Schweiz und in weiten Teilen Europas Ende des 19. Jahrhunderts ausgerottet. 1995 wanderten die ersten Wölfe aus Italien in die Schweiz ein. Bis zur Bildung des ersten Schweizer Rudels dauerte es aber bis 2012 (Stiftung KORA, Raubtierökologie und Wildtiermanagement). Laut Monitoring von KORA leben heute 148 Wölfe in 16 Rudeln in der Schweiz (Stand 2021). Der Wolf ist ein scheues Tier und Angriffe auf Menschen sind extrem selten.

Im Tierpark Bern leben Wölfe und Bären in einer Gemeinschaftshaltung, denn Wölfe und Bären leben auch in der Natur in gleichen Lebensräumen. Gemeinschaftshaltungen dienen auch dazu, den Tieren ein möglichst natürliches Verhalten zu ermöglichen und sie zu beschäftigen. Während der Jungaufzucht sind die Wölfe von den Bären aber getrennt, dies zum Schutz der beiden Bären vor dem sehr dominant auftretenden, jungen, noch unerfahrenen Wolfspaar.

Verein zooschweiz
European Association of Zoos and Aquaria
Verband der Zoologischen Gärten
World Association of Zoos and Aquariums