Naturschutz

Die einheimsche Biodiversität nimmt drastisch ab, die Schweiz verliert im Moment sehr viele Arten. Der Tierpark will mehr Lebesnraum für Tiere in der Natur schaffen und engagiert sich so für die Biodiversität. Der Tierpark Bern liegt mitten im Dählhölzliwald sowie am Aareufer und umfasst bereits diverse naturnahe Lebensräume. Zukünftig wird auf dem Areal des Tierparks in verschiedenen Projekten diese Lebensräume aufgewertet und weitere geschaffen. Dies führt zu mehr Vielfalt in und um den Tierpark und steigert die Biodiversität in der städtischen Region Bern.

Haselnüsse

Haselnuss-Jäger*innen gesucht!

Helft mit, haselnussfressende Nagetiere wie Eichhörnchen, Siebenschläfer oder Haselmäuse in Bern aufzuspüren.

Haselmaus sitzt im Strauch und frisst eine Brombeere

Mehr Raum für Kleinsäuger

Förderung und Monitoring der kleinen Säugetiere auf dem Areal des Tierpark Bern.

Nahaufnahme eines Hirschkäfers

Mehr Raum für Käfer

Das weltweit beobachtete Insektensterben ist ein grosses und besorgniserregendes Phänomen. Für diesen Rückgang gibt es viele Gründe.

Zwei Amphibien

Mehr Raum für einheimische Amphibien

Der Tierpark Bern lancierte ein Sensibilisierungsprojekt zur Förderung von einheimischen Amphibien.

Weitere Neuigkeiten anzeigen

Verein zooschweiz
European Association of Zoos and Aquaria
Verband der Zoologischen Gärten
World Association of Zoos and Aquariums