img

Neue «Füchse» und ein kleines «Spitzenhäubchen»

Zwei Fuchskaninchen sitzen auf dem Boden

11.08.2022

Im Kinderzoo des Tierpark Bern ist seit kurzem eine dritte ProSpecieRara-Rasse zu sehen: das Schweizer Fuchskaninchen. Ausserdem ist bei den Appenzeller Spitzhaubenhühnern erstmals ein Küken geschlüpft.

Das ursprüngliche Zuchtziel für die Kaninchenrasse «Fuchskaninchen» Anfang des 20. Jahrhunderts war es, das Fell des blauen Polarfuchses möglichst gut zu imitieren. Gelungen ist es den Züchter*innen zwar nicht perfekt, dafür legten sie aber die Basis für eine sympathische Schweizer Kaninchenrasse.

Unsere drei «Füchse» wurden Mitte April geboren und kommen vom Zoo Gnadenhof Eichberg (Zoohuus). Seit Juli leben sie nun im Kinderzoo und fühlen sich dort pudelwohl. Ziel der Haltung der neuen Tierart ist es, für die Stiftung ProSpecieRara zu sensibilisieren und darüber zu informieren (siehe unten).

Bei einer weiteren ProSpecieRara-Art, dem Appenzeller Spitzhaubenhuhn, die seit 2019 im Kinderzoo lebt, gab es erstmals Nachwuchs: ein Küken ist am 12. Juli 2022 aus einer Naturbrut geschlüpft. Im Moment hält es sich zum Schutz vor Krähen noch in einem umzäunten Areal bei den Diepholzer Gänsen auf, bis es gross genug ist, im Kinderzoo frei herumzulaufen. Obwohl es noch recht klein ist, hat es aber bereits sein arttypisches Spitzenhäubchen.

Appenzeller Spitzhaubenhuhn Jungtier steht mit dem Mutterhuhn auf einer Wiese
Appenzeller Spitzhaubenhuhn Jungtier mit Mutterhuhn im Juli 2022
Fuchskaninchen schaut in die Kamera
Fuchskaninchen Männchen im Tierpark Bern
Über die Stiftung ProSpecieRara

Verein zooschweiz
European Association of Zoos and Aquaria
Verband der Zoologischen Gärten
World Association of Zoos and Aquariums